Return to top
ANTARES VISION: INNOVATIVE TECHNOLOGIEN FÜR DIE INDUSTRIE 4.0 ENTSPRECHENDE QUALITÄT VON WEINTRAUBEN
ANTARES VISION: INNOVATIVE TECHNOLOGIEN FÜR DIE INDUSTRIE 4.0 ENTSPRECHENDE QUALITÄT VON WEINTRAUBEN

ANTARES VISION: INNOVATIVE TECHNOLOGIEN FÜR DIE INDUSTRIE 4.0 ENTSPRECHENDE QUALITÄT VON WEINTRAUBEN

Bei der Zusammenarbeit mit dem Weinbauunternehmen Berlucchi wird die kombinierte Anwendung von Lösungen wie der hyperspektralen Bildverarbeitung und der künstlichen Intelligenz-dem maschinellen Lernen genutzt, um die Überwachung der Rohmaterialien zu gewährleisten 

 

Travagliato (BS), 20.08.2019Die Systeme für hyperspektrale Analysen stellen eine Technik mit unendlichem Potential dar, und das gilt auch für den Lebensmittel- und Umweltsektor. Aus diesem Grund hat Antares Vision, ein italienischer multinationaler Weltmarktführer für visuelle Inspektionssysteme, Rückverfolgungslösungen und intelligentes Datenmanagement, zusammen mit dem bekannten Weinbauunternehmen Berlucchi aus Brescia ein innovatives Versuchsprogramm zur Anwendung der hyperspektralen Technologie auf Weintrauben gestartet, das weltweit eines der wenigen in diesem Sektor ist. 

 

Die Forschungstätigkeiten werden in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung für Informatik-Ingenieurwesen der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Brescia sowie unter Verwendung von wissenschaftlichen, von erfahrenen Agronomen erstellten Protokollen durchgeführt. Die Hauptzielsetzung sieht vor, durch regelmäßige Probenahmen, die bereits im Juli begonnen haben, die Qualität der Weintrauben ausgehend von ihren organoleptischen Eigenschaften bis hin zur Entwicklung der chemischen Zusammensetzung während der Reifephase oder hinsichtlich des möglichen Vorhandenseins von Botrytis oder anderen Schimmelpilzen zu überwachen. Dank der hyperspektralen Kamera, mit der sozusagen eine um das x-fache bessere Röntgenaufnahme erzeugt wird, die bis in die tiefste Struktur der Materie dringt und sie erfasst, ist es möglich, die chemischen Eigenschaften der analysierten Objekte zu erkennen. Der zweite Teil des Projekts Antares Vision–Berlucchi ist dann der Optimierung der gesammelten Daten gewidmet. Durch das maschinelle Lernen wird nach Indikatoren, Einschränkungen und Zusammenhängen gesucht, die für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar sind, um wertvolle Analysen und Statistiken zu erhalten, durch die die Prozesse und die Qualität des Endprodukts weiter verbessert werden können.

 

„Mit Berlucchi haben wir den idealen Partner gefunden, um ein innovatives Projekt für die Analyse der Qualität von Weintrauben zu entwickeln“, sagt Massimo Bonardi, der technische Leiter und Geschäftsführer von Antares Vision. „Es handelt sich um ein Unternehmen, das uns in jeder Hinsicht sehr nahe steht, weil es im Gebiet verwurzelt ist und gleichzeitig als weltweit anerkannter Vertreter für den Schutz des Made in Italy und unseres önogastronomischen Kulturguts gilt. Antares Vision dehnt seine zwanzigjährige Erfahrung zunehmend auch auf andere Branchen aus, wie beispielsweise Food & Beverage. Zu unserer Mission gehören die Überprüfung der Qualität sowie die Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit und Originalität der Produkte über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg. Der beste Weg, um dies zu erzielen, ist durch das Zusammenarbeiten mit mehreren prestigeträchtigen Einrichtungen mit ebenso zahlreichen Führungskräften, bei denen Forschung und Innovation als Schlüssel für den Erfolg betrachtet werden, um entlang der gesamten Lieferkette stets exzellente und noch strenger kontrollierte Produkte anzubieten und zu gewährleisten. Mit Berlucchi haben wir uns von Anfang an gut verstanden, und wir sind sicher, dass dieses Projekt sehr interessante und wahrscheinlich auch wegweisende Ergebnisse für die Vinifikation hervorbringen wird."

 

Wie funktioniert die hyperspektrale Kamera

Die hyperspektrale Kamera nutzt einen lichtempfindlichen Sensor, dessen Empfindlichkeit jedoch nicht auf die Wellenlängen im sichtbaren Teil des Spektrums beschränkt ist, sondern auch den

 

 

 

 

 

 

Bereich des Spektrums erfasst, der über das Sichtbare (in der Nähe des Infrarots) hinausgeht, wo das menschliche Auge nicht mehr ausreicht. Die Analyse kann auch auf spezifische Intervalle konzentriert werden, um möglicherweise vorhandene spezifische Informationen zur Wechselwirkung Licht-Materie zu ermitteln. Diese Kamera schießt dann hunderte von durch sehr geringe Wellenlängenintervalle, die auch Bänder genannt werden und ungefähr 4 Millionstel Millimeter breit sind, voneinander getrennte Aufnahmen: Im spezifischen Fall werden mehr als 220 Fotos gleichzeitig aufgenommen, um das empfindliche Arbeitsintervall von 900 bis 1700 Nanometer abzudecken. Das Objekt kann daher aufgrund von 220 verschiedenen, aus demselben Blickwinkel geschossenen Aufnahmen analysiert werden: Jede Aufnahme ist dann wegen der chemischen Zusammensetzung des Objekts anders als die anderen (oder auch nicht). Bestimmte chemische Elemente oder Verbindungen absorbieren nämlich die Strahlung (infrarot in diesem Fall) anders und ändern dadurch das Spektrum auf eine typische Art und Weise. Die Leistungsfähigkeit der hyperspektralen Technologie ist nicht vom Wellenlängenintervall abhängig, das heißt, unterschiedliche Kameras und unterschiedliche interne Sensoren können unterschiedliche Strahlungen erfassen. Aus diesem Grund kann diese innovative Technologie in verschiedenen Bereichen angewendet werden, von der Geologie bis hin zum biomedizinischen Sektor, und auch für forensische Untersuchungen ist sie nicht auszuschließen.

 

 

 

Wer ist Antares Vision?

Antares Vision garantiert den Prozess zum Schutz von Produkten während ihres Lebenszyklus durch die vollständigsten und flexibelsten Technologien der Welt, sowohl als Hard- als auch als Software, in Form von Inspektionssystemen, Lösungen für die Rückverfolgbarkeit und als intelligentes Datenmanagement für die anspruchsvollsten Industriezweige, von der Pharmaindustrie bis hin zu biomedizinischen Geräten, von Food & Beverage über Kosmetika bis hin zur Mode. Der Konzern Antares Vision ist mit seinen Produkten und Serviceleistungen in mehr als 60 Staaten vertreten und verfügt über 3 Sitze in Italien (Brescia, Parma, Latina), 7 Filialen im Ausland (Deutschland, Frankreich, Irland, USA, Brasilien, Indien und Russland), 2 Zentren für Innovation und Forschung in Italien und Irland (Galway) und ein aus mehr als 30 Unternehmen bestehendes Partnernetz in der ganzen Welt. Auf der Basis seiner über 20 Jahre gesammelten einschlägigen Erfahrungen beliefert Antares Vision 10 der 20 weltweit wichtigsten Pharmaunternehmen: Über 25.000 Inspektionssysteme gewährleisten täglich die Sicherheit und Qualität der Produkte und über 2.500 weltweit installierte Serialisierungslösungen gewährleisten die Rückverfolgung von über 5 Milliarden Produkten in der gesamten Verteilungskette. Seit April 2019 ist Antares Vision an der italienischen Börse notiert, und zwar am AIM Italia (Alternative Investment Market), der dynamischen und wettbewerbsfähigen kleinen und mittleren Unternehmen gewidmet ist. www.antaresvison.com 

 

Für weitere Informationen: 

 

Antares Vision PR & Events Specialist

Davide Antonioli, davide.antonioli@antaresvision.com, T. +39 030 7283500


Pressestelle Antares Vision - Twister Communications Group

Francesco Nunziante, fnunziante@twistergroup.it, M. +39 3483640531 

Viola Brambilla, vbrambilla@twistergroup.it, T. +39 02 438114611